Spielen
Rund um die Familie,  Sonstiges

Keine Rückkehr in den gewohnten Schulalltag

Die Schulen haben nun endlich, nach 9 Wochen, zumindest für die Viertklässler offen. Aber eine Rückkehr in den gewohnten Schulalltag ist noch lange nicht in Sicht wie es scheint…

Meine Tochter darf lediglich 3 Tage für nur 90 Minuten in den Genuss des Unterrichts kommen.
Nun war sie am Montag zum ersten Mal nach 9 Wochen da und hat sich unglaublich gefreut. Sie packte voller Enthusiasmus ihre volle und äußerst schwere Schultasche, weil man ja nun nichts in der Schule lagern kann, was wirklich absolut lächerlich ist, weil man auch dieselbe Kreide zb. anfasst, aber gut. 

Als sie zurückkam, war sie leider sehr enttäuscht. Bereits zu Beginn durfte sie nicht einfach ins Schulgebäude rein, sondern musste draußen mit einigen anderen warten, bis jemand die Tür kurz vor Beginn öffnete und sie NUR mit MASKE hereinließ. 
Ich halte das für unglaublich falsch, denn laut Kinderärzten und sehr vielen Experten ist eine Maske eher schädlich, als das sie schützt!

Dann wurde der Name abgehackt und sie musste erstmal ihre Hände desinfizieren! Auch hierbei halte ich nichts davon und bin absolut davon überzeugt, dass gründliches Händewaschen völlig ausreicht!

Als die Prozedur vorbei war, durfte sie ALLEIN zum Klassenzimmer, ohne jeglichen Kontakt zu anderen Schülern. Ist den Politikern eigentlich bewusst, dass die Kinder 9 Wochen lang keine sozialen Kontakte hatten? Ist denen auch bewusst, dass Kinder wie auch Erwachsene oder besser gesagt JEDER MENSCH ein SOZIALES WESEN ist und diese sozialen Kontakte dringend braucht???
Was genau steckt dahinter, die Kinder absolut voneinander zu trennen?


Als meine Tochter dann ihr Klassenzimmer endlich erreicht hat und sich hingesetzt hat, durfte sie erst ihre Maske abnehmen. Dann begann endlich der Unterricht. Die Lehrerin wiederholte in diesen 90 Minuten ungefähr tausendmal das Wort Corona und wie man all diese Maßnahmen nun umsetzten muss, sei es das Händewaschen, die Masken, das Desinfizieren, der Abstand, nichts voneinander anzufassen oder zu teilen, der Aufenthalt im gesamten Schulgebäude und den Pausen nur an seinem Platz zu verbringen und der Gang zur Toilette, die man nur alleine aufsuchen kann und dann die gesamte Toilette für keinen anderen betretbar ist. Das Problem dabei ist, dass die Kinder 5 Minuten Pause haben und es nun mal mehrere Kids gibt, die mal auf die Toilette müssen. Wie soll das gehen? Meine Tochter kam leider nicht dran und hat sich unglaublich beeilen müssen , rechtzeitig nach Hause zu kommen, um die Toilette aufsuchen zu können! Ist das in ihrem Sinne?

Es blieb also kaum Zeit für Unterricht vor lauter Hygienemaßnahmen! Die gesamte Klasse wurde in drei Gruppen aufgeteilt, sodass lediglich 8-10 Kinder im Raum sind. Diese sitzen in 2m Abstand zueinander. Wenn sie was trinken oder essen möchten, müssen sie zuerst ihre Hände waschen.

Insgesamt sind es also momentan gerade mal 6 Unterrichtsstunden. So kommt man mit dem Schulstoff nicht wirklich voran! Und wir haben bis zum Schuljahresende gerade mal 7 Wochen!!!

Nun aber, was mich wirklich unglaublich aufregt: Die Schule, die gerade mal 1 km weiter ist, hat ganz andere Maßnahmen und Vorgehen. Dort dürfen die Kinder ohne Maske überall rumlaufen. Sie müssen dazu auch keine Hände desinfizieren! Doch das interessanteste dabei ist, dass sie täglich 90 Minuten Unterricht haben. Somit haben sie, statt 6 Unterrichtsstunden pro Woche,10 Unterrichtsstunden! Eine andere Schule in derselben Stadt hat täglich 3 Unterrichtsstunden und somit 15 Unterrichtsstunden pro Woche!

WO IST DA DIE FAIRNESS? Die Bildung ist doch somit bei allen Schülern komplett unterschiedlich!!! Jedoch sollen sie in der weiterführenden Schulen das selbe Niveau haben oder nicht? Das lässt sich so aber definitiv nicht erreichen!

Weshalb besteht die Stadt auf die Brückentage und Ferien, wenn wir bereits 9 ganze Wochen zuhause waren? Hätte man die Brückentage und die Pfingstferien nicht komplett streichen können? Woher sollen denn die Eltern diese weiteren freien Tage bitte hernehmen nach 9 Wochen unbezahlten Urlaubs???


Mein 7jähriger Sohn hat gestern Tränen in den Augen gehabt, als er seiner Schwester zuschauen durfte, wie sie wieder in die Schule gehen konnte. Er fragte mich, weshalb er das nicht auch darf…tja, ehrlich gesagt wüsste ich das auch sehr gerne. Denn es bleiben danach gerade mal 6 Wochen für das erste Schuljahr, wenn die Kids erst nach den Pfingstferien in die Schule dürfen!!! Was genau sollen sie in diesen lächerlichen 6 Wochen denn lernen bei 6 Unterrichtsstunden pro Woche?

Mein Titelbild habe ich übrigens deshalb gewählt, weil es die Absurdität der momentanen Situation sehr gut widerspiegelt. Mein Sohn hat am Spielplatz seine Klassenkameradin getroffen und die beiden haben so toll zusammen gespielt. Inwiefern bitte unterscheidet sich das Spielen auf dem Spielplatz mit dem Spielen auf dem Pausenhof voneinander? Das muss mir mal ein Experte erklären…

Wie ist es bei euch mit der Schule oder Kita? Schreibt mir gern in die Kommentare, ich bin sehr gespannt.

Mehr zu Thema Kinder und Corona: https://rund-um-die-familie-blog.de/kinderaerzte-gegen-coronamassnahmen/


3 Kommentare

    • Mary

      Hallo Herr Kluge,
      man kann leider einen Schulwechsel nicht so einfach nach Lust und Laune durchführen, sondern braucht triftige Gründe. Auch will ich natürlich meine Tochter nicht aus ihrer gewohnten Umgebung herausreißen. Das alles wäre auch grundsätzlich nicht nötig, wenn man die Maßnahmen sofort abbrechen und zur Normalität zurückkehren würde…

  • Jan Kluge

    Danke für die Antwort.Ich meine nicht Schulwechsel für immer sondern nur während dieser Pandemie. Oder muss man sich dafür im Internet registrieren? Das muss man ja jetzt in Freibädern auch. Da frage ich mich, ob Menschen ohne Internet jetzt nicht ins Freibad dürfen?? Oder zum Beispiel Kinder, die nur eine Stunde am Tag ins Internet dürfen und zum Beispiel schon eine Stunde Tick Tock geschaut haben? Schwimmunterricht ist doch ein essentieller Teil der Kindheit!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.