keine masken
Aktuelles

KEINE MASKEN – und HÄNDEDESINFIZIERPFLICHT an Schulen!

Ich habe ja öfter mal gesagt, dass ich immer wieder Beschwerden bzw. meine Meinung zur jetzigen Situation und den Maßnahmen an diverse Einrichtungen per Mail schreibe, in der Hoffnung irgendwie etwas zu verändern/ auszulösen und wenigstens andere wissen zu lassen, dass ich damit nicht einverstanden bin!

So hab ich auch dem Kultusministerium die Situation an unserer Schule geschildert und das ich weder Masken noch das ständige Desinfizieren für richtig halte! Ich habe gezielt die Frage gestellt, ob die Schule mein Kind zwingen kann, die Maske zu tragen und wo genau und auch, ob sie ihre Hände immer desinfizieren muss. Und nun endlich die lang ersehnte Antwort: NEIN SIE MUSS ES NICHT!!!!! Hier die Antwort vom Kultusministerium:

Sehr geehrte Frau…,

bitte entschuldigen Sie, dass ich Ihnen erst jetzt antworte, aber ich habe Ihre Rückfragen bei der Flut an Anfragen derzeit leider davor übersehen.  

Zu Ihren Fragen: Nein, es gibt keine PFLICHT zur Maske, weder im Unterricht noch im Schulhaus noch auf dem Schulhof. Die Schulleitung kann auch keine Pflicht selbstständig erlassen, das ist rein rechtlich nicht möglich. Freiwillig dürfen sowohl die Lehrkräfte als auch die Schüler natürlich Masken tragen, allerdings weisen wir darauf hin, dass Unterrichten mit Maske eher schwierig ist.

Eine Desinfektion beim Betreten des Gebäudes ist auch keine Pflicht vom Kultusministerium aus, wir weisen nur darauf hin, dass regelmäßiges Desinfizieren sinnvoll ist wenn möglich sein sollte. Ob die Schüler das beim Betreten des Gebäudes machen müssen, hängt von Hygiene-Plan der Schule ab. Es schadet aber sicher nicht.

Vielen Dank und viele Grüße

Ich habe dies nun an unsere Schule weitergegeben und kämpfe dafür, dass wenigstens meine Tochter und mein Sohn nach den Ferien diese Virenschleudern nicht mehr tragen MÜSSEN, auch wenn es dann nur noch für knappe 6 Wochen ist und gerade mal 4 Unterrichtsstunden pro Woche betrifft!!!

Auch habe ich diese Möglichkeit genutzt und unserer Lehrerin mitgeteilt, dass ich weder die Corona Videos, die wir in unserem Homeschool-Programm 3mal wöchentlich anschauen sollen, noch das Lapbook mit Dingen wie “ Das finde ich in der Corona Zeit toll“ oder Regenbögen mit „stay at home“ basteln usw. nicht machen werde. Meiner Meinung nach haben die Kinder genug gelitten durch die bereits 11 bisherigen Wochen an Schul-und Freundesentzug und ich werde nicht noch mehr Corona auf mein Kind einprasseln lassen! Ich finde, die Medien sowie die Gesellschaft durch Masken und Co. zeigen den Kindern mehr als genug, dass hier was nicht stimmt. Da brauche ich das nicht noch mehr zu verstärken, indem ich zuhause Videos dazu schaue oder mein Kind Regenbögen basteln lasse.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.