Periodenunterwäsche
Produkttests

Femtis und Taynie Periodenunterwäsche im Test

Hallo meine Lieben, in diesem Beitrag möchte ich euch über meinen Test mit der femtis und Taynie Periodenuniterwäsche berichten und meine Erfahrungen mit euch teilen.

Zunächst mal ein paar Infos zu den femtis Slips: https://www.femtis.de

  • frei von Silber und anderen Bioziden 
  • alle Slips sind 100% vegan (enthalten z.B. keine Merinowolle)
  • eine Lebensdauer wie herkömmliche Slips
  • mit Pflegehinweisen und Zip-Tasche
  • sehr viele Modelle zur Auswahl in verschiedenen Farben

Ich habe die Slips INSA in L und KARI in Größe M getestet, beide waren super und 100% auslaufsicher. KARI gefiel mir besonders von der Optik und ich habe ihn für die etwas weniger starken Tage benutzt. Slip INSA war hingegen mein Favorit für die ersten stärkeren Tage.

femtis Periodenunterwäsche

Infos zu den Taynie Slips: https://www.taynie.de

  • versenden Co2 neutral und GoGreen ( nutzen recycelte Kartons und Paketband)
  • Deutschlands erster Hersteller für Periodenslips 
  • 12 verschiedene Modelle
  • frei von Silber und anderen Bioziden
  • Teenkollektion und Modelle bis 10XL
  • produzieren fair und können auf Öko zertifizierte Kunststoffe zurückgreifen

Ich habe die Slips Taynie Feeling in L/ Taynie Queen in S und Taynie Feeling in M getestet. Der Feeling Slip hatte ein wenig was von einer Badehose, aber alle drei waren zu 100% auslaufsicher.

Taynie Periodenunterwäsche


Nun einiges allgemein zu beiden Marken:

Man muss die Slips natürlich nach dem Benutzen gleich mit kaltem Wasser auswaschen und entweder lufttrocknen oder eben im Wäschenetz gleich bei 40 Grad waschen. Anfangs ist man mit Unsicherheit unterwegs, dass was ausläuft, hier einfach einen Ersatzslip im Zipbeutel mitnehmen und schon ist man etwas beruhigter. Wer Binden gewohnt ist bzw. benutzt, wird die Slips definitiv lieben, denn sie sind wesentlicher bequemer und halten viel mehr aus. Am ersten Tag hat man das Gefühl, als hätte man etwas vergessen und müsste nun doch zu einem Tampon oder einer Binde greifen. Doch ich war wirklich zu 100% auslaufsicher. Am zweiten Tag ist anhand der Erfahrung nun weniger Angst da und man hat mehr Vertrauen in die Slips. Ich habe am ersten und zweiten Tag 2 Slips gebraucht, am dritten hat sogar einer gereicht. Somit würden theoretisch 3 Slips reichen, wenn man gleich wäscht, ansonsten würde ich zu ca. 5-6 Slips raten, um etwas flexibler zu sein.

Nachteile:

  • man spürt anfangs die Feuchtigkeit, aber es zieht wirklich unglaublich schnell ein, wem dies nicht reicht, kann zum Überbrücken ein kleines Stück Klopapier helfen
  • das Lufttrocknen in der Wohnung ist optisch nicht ganz ansprechend

Vorteile:

  • Tragegefühl ist wirklich fantastisch, die Slips sitzen hervorragend und fühlen sich klasse an
  • optisch sehr schön, KARI ist mein Favorit
  • die Schleimhäute trocknen nicht aus und man hat keinerlei Schmerzen beim Einführen
  • die ganze Nacht durchschlafen ohne zum Wechseln aufstehen zu müssen
  • hält MEHR aus, als es nach Angaben verspricht
  • keine Chemikalien im Vergleich zu Tampons / Binden, einfach nur auswaschen und lufttrocken
  • kein Müll
  • unterwegs braucht man nicht suchen, wo man Tampons oder Binden entsorgt

Mein einziger Verbesserungsvorschlag wäre, dass man vielleicht auf den Slipetiketten die Stärke der Tage abbildet, um es besser einschätzen zu können und eventuell einen Wäschebeutel mitliefert.

Ich hatte nun ausgiebig Zeit die Periodenslips zu testen und mein Fazit lautet: Fantastisch!

Noch nie war meine Periode so sorglos und schmerzfrei wie mit diesen Slips. Künftig kommen mir keine Tampons oder Binden mehr ins Haus, sondern nur noch diese großartige Periodenunterwäsche.

Für mehr nachhaltige Sachen im Bad schaut euch gern auch meinen Artikel dazu an https://rund-um-die-familie-blog.de/5-einfache-plastikfreie-alternativen-im-bad/ oder auch in der Küche https://rund-um-die-familie-blog.de/10-plastikfreie-alternativen-in-der-kueche/

Weitere Infos zur Periodenunterwäsche in diesem Video:


3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.