Finanzen

Diese 13 Einspartipps kann jeder einfach umsetzen

Heute habe ich euch meine 13 einfachen Einspartipps im Haushalt vorbereitet, die jeder einfach umsetzen kann und so etwas mehr Bares im Geldbeutel hat:-)

1. Teebeutel mehrmals verwenden:

Das klingt vielleicht etwas komisch, aber ganz ehrlich, habt ihr es schon mal ausprobiert? Ich und mein Mann trinken gern Tee und teilen uns den Beutel schon seit Jahren, weil die meisten Teesorten so intensiv sind, dass es locker für 2 Tassen ausreicht. Probiert es einfach mal aus.

2. Kerzen im Gefrierfach aufbewahren

Ich habe neulich eine Doku über Sparfüchse gesehen und da hab ich diesen einfachen Tipp her. Lagert eure Kerzen im Gefrierfach. Sie brennen wesentlich wie sonst und sind somit viel ergiebiger.

3. Leitungswasser trinken / Sprudel selbst machen

Spart euch das Kistenschleppen oder den Kauf von Plastikflaschen und schont dadurch nicht nur die Umwelt, sondern auch euch selbst. Nicht jeder hat gutes Leitungswasser, aber dafür gibt es tolle Wasserfilter. Wenn ihr Lust auf Sprudel habt, benutzt einfach einen Sodastream.

Wassersprudler: https://amzn.to/2MzB1mv

4. Zitronen auspressen und Saft in der Eiswürfelform einfrieren für Tee / zum Backen

Das ist nicht nur sparsam sondern auch überaus bequem. Meist braucht man beim Backen den Saft einer halben Zitrone oder eben mal nur einen Spritzer, aber was tun mit dem Rest? Ich quetsche das Ganze immer aus und friere das einfach ein. Oft nehme ich auch ein Stückchen davon für eine Tasse Tee mit Zitrone:-)

5. Papierrückseiten / Kalenderrückseiten zum Malen / für Einkaufszettel / Notizen verwenden

Man bekommt so oft Briefe mit unwichtigen Sachen oder Werbung, bei der man die Rückseite super zum malen oder basteln für die Kids weiterverwenden kann. Oft hat man selbst im Haushalt irgendwelche Kalender oder sonstiges rumliegen, was man nicht benötigt. Schneidet es euch zurecht und benutzt es zum Notizen machen oder als Einkaufszettel.

6. Wäsche aufhängen statt den Trockner zu benutzen

Der Trockner verbraucht wirklich viel Energie. Spart euch das Geld und hängt die Wäsche einfach auf, entweder im Trockenraum oder zuhause oder eben im Sommer auf dem Balkon oder im Garten.

7. Gemüsereste / Schalen einfrieren und Gemüsebrühe machen

Ich mache immer meine Gemüsebrühe aus Gemüse, das ich zuvor irgendwann mal eingefroren habe. Somit verschwende ich nichts und habe eine klasse Gemüsebrühe, z.B. aus Schalen von Tomaten, die ich zuvor für anderes ausgerieben habe, Karottenstücken, Sellerie, Petersilienwurzel u.v.m.

8. Mit Zitronenschalen Wasserkocher entkalken

Das funktioniert wirklich sehr gut und ist so einfach. Ihr schmeißt die Schalen in den Wasserkocher und kocht es einfach auf. Es ist frei von Chemie und spart euch irgendwelche Entkalker.

9. Löslichen Kaffee statt Kapseln oder Pads benutzen

Das ist mit Sicherheit nicht für alle eine einfache Möglichkeit, dennoch eine Erwähnung wert. Wenn ihr auf löslichen Kaffee umsteigt, spart ihr nicht nur Geld, sondern auch sehr viel Müll durch Pads oder Kapseln.

10. Spülmaschine voll machen statt mit der Hand Geschirr waschen

Die Spülmaschine voll zu machen anstatt mit der Hand kurz mal abzuwaschen spart unglaublich viel Wasser und somit Geld.

11. Wischlappen statt Feuchttücher oder Papiertücher benutzen

Man greift so oft zu Papiertüchern, dass man es kaum wahrnimmt. Diese sind einmal benutzt und landen schon im Müll. Wenn ihr zu Stofftüchern greift, spart ihr euch nicht nur Geld für neue, sondern tut auch der Umwelt was gutes.

12. Stofftaschentücher statt Papiertaschentücher benutzen

Dasselbe gilt auch für die Stofftaschentücher. Man benutzt das Papiertaschentuch ein oder zweimal und weg ist es. Die Stoffvariante funktioniert genauso gut, man wäscht sie einfach in der Wäsche mit und sie ist auch noch sanft zur Haut. Fragt eure Großeltern, die haben das schon immer so gemacht, also kann es wohl kaum so schlecht gewesen sein. Vielleicht hat auch die ein oder andere Oma noch ein schickes Exemplar irgendwo rumliegen:-)

13. Weiche / Braune Früchte pürieren und in Eiswürfelformen einfrieren für zb. Müsli / Yoghurt oder Babybrei

Jeder hat mal diesen Moment, indem er zum Obstteller greift und genau weiß, dass dieses Obst nicht mehr gegessen wird…dann landet es meist im Müll und so habt ihr einfach so euer Geld in dem Müll geschmissen und die Umwelt hat umsonst darunter gelitten. Schmeißt es nicht weg, püriert es zu einem Smoothie oder friert es einfach ein in kleinen Portionen. Damit könnt ihr euer Müsli verfeinern, einen Fruchtjoghurt machen oder einen Getreide-Obst Brei für die Kleinen.

Ich hoffe, dass das ein oder andere für euch interessant war und ihr einen Mehrwert dadurch habt. Schreibt mir gern in die Kommentare, was ihr so zuhause macht, um euren Geldbeutel und vielleicht sogar die Umwelt zu schonen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.