Martin Luther King
Aktuelles

Black Lives Matter vs All Lives Matter

Ich nehme gerade mit den Kindern ein wenig das aktuelle Thema Rassismus durch, damit sie ein wenig verstehen, was zur Zeit auf den Straßen so vor sich geht. Ehrlich gesagt fällt es mir persönlich aber wahnsinnig schwer, es ihnen zu erklären.

Nicht, weil die Sklaverei, eines der schlimmsten Menschheitsverbrechen der Geschichte ist, sondern vielmehr, weil das, was heute passiert, so rein gar nichts mit Rassismus der Vergangenheit zu tun hat. Das, was die schwarze Bevölkerung in der Vergangenheit durchleben musste, kann man kaum erklären bzw. wiedergeben, ohne selbst in Tränen auszubrechen. Das ist wahnsinnig schwer und unglaublich emotional.

Deshalb ist es auch schwierig, diese Thematik den Kindern zu erklären. Dennoch gehört das zum Grundwissen dazu und sollte meiner Meinung nach auch Kindern näher gebracht werden. Doch das, was heute geschieht, hat rein gar nichts damit zum tun, sich für die schwarze Bevölkerung einzusetzen.

Hier geht es um die Instrumentalisierung und den explizit beigeführten Bürgerkrieg und die Spaltung der Gesellschaft! Die Menschen stürmen auf die Straßen voller Gewaltbereitschaft, bewaffnet, voller Wut und dem starken Drang, alles, wirklich alles, zu zerstören, was ihnen in die Quere kommt, ob Häuser, Autos, Gebäude oder andere MENSCHEN!

Inwiefern hat dies mit dem Demonstrieren gegen Rassismus zu tun?!? Das sind einfach Menschen, die jede Möglichkeit nutzen, um Alles und Jeden zu verwüsten! Dafür gehe ich ganz sicher nicht auf die Straße und unterstütze diese sogenannte blacklivesmatter Bewegung! Weder Martin Luther King noch Ghandi zb. haben Gewalt angewandt und Unglaubliches mit ihren friedlichen Protesten bewirkt!

Ich gehe vielmehr auf die Straße und demonstriere für das Grundgesetz und unser aller FREIHEIT UND RECHTE! Jeden Samstag gibt es in nahezu jeder Stadt Grundrechte-Demos. Wenn es bei euch nichts dergleichen gibt, organisiert selbst etwas! Jeder von uns kann also aktiv an dieser bizarren Situation was ändern – und das ganze OHNE GEWALT!

Meine 10-jährige Tochter war sehr gerührt durch die berühmte I have a Dream Rede und hat mich heute mit ihrer eigenen überrascht. Ich war zu Tränen gerührt, aber ließt selbst: 

Ich habe einen Traum wieder zur Schule zu gehen.

Ich habe einen Traum, dass meine Schwester zum Kindergarten gehen kann.

Ich habe einen Traum, nicht immer diese Masken anzuziehen.

Ich habe einen Traum, dass Polizisten nicht dauernd verärgert werden.

Ich habe einen Traum, dass wir uns nicht impfen müssen.

Ich habe einen Traum Freunde zu sehen.

Ich habe einen Traum, dass Kinder nicht wie die Pest betrachtet werden.

Ich habe einen Traum wieder unsere Verwandtschaft zu sehen.

Ich habe einen Traum wieder Ausflüge zu machen.

Ich habe einen Traum, dass ich Menschen lachen sehe.

Ich habe einen Traum Kinder draußen lachen und spielen zu sehen.

Ich habe einen Traum wieder richtig zu leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.